Faber Solartechnik GmbH

Schlüsselfertige
Photovoltaik-Anlagen

Photovoltaik ist einzigartig! Die verbauten Solarzellen wandeln Kristall für Kristall die unerschöpfliche Energie der Sonne in alltagstauglichen Wechselstrom um, ohne das Gleichgewicht der Natur zu stören. Ein Paradebeispiel für regenerative Energie und das Rückgrat der deutschen Energiewende.

„Photovoltaik ist einzigartig: Modul für Modul erwacht die Anlage zum Leben und lässt einen hautnah miterleben, wie aus Sonnenstrahlen Strom wird.“

LUKRATIVE SOLARANLAGEN

Schlüsselfertige Photovoltaik-Anlage an Ihrem Standort

Alle Schritte von Planung über Bau bis Netzgang aus einer Hand

Krisensicherer Eigenverbrauch oder lukrative Börsenvermarktung

Für Dach- und Freiflächen ab 5.000 m²

Ihre perfekte Wahl

Inklusive Netzverknüpfung und Anschluss Ihrer Verbraucher

Mit hausinterner Mittelspannungskompetenz inkl. Kompaktstationsbau

Optional mit Sanierung von Flach- oder Satteldächern

2 Jahre Wartung und Instandhaltung inklusive

In 6 Schritten zu
Ihrer Photovoltaik-Anlage

1. Planung

Auf Basis eines individuell erstellten 3D-Modells Ihres Standorts planen wir die mögliche PV-Nennleistung und errechnen technische Eckdaten wie Stromerzeugung, Eigenverbrauch und Netzeinspeisung. Dabei haben wir sowohl die örtlichen Gegebenheiten als auch die technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf dem Schirm. 

2. Angebotserstellung

Sie erhalten von uns ein individuelles Angebot für eine schlüsselfertige PV-Anlage. Unsere Angebote umfassen stets mit einem Pauschalpreis alle für die Errichtung und Inbetriebnahme erforderlichen Komponenten und Arbeitsschritte sowie eine Wirtschaftlichkeits­berechnung für Ihre Planungen.

3. Bauvorbereitung

Nach Angebotsunterzeichnung übernehmen wir neben der Detail-Planung und der Beschaffung der Komponenten die Klärungen und Freigaben mit dem Netzbetreiber sowie bei Aufdach-Anlagen die Statik-Prüfung. Bei Freiland-Anlagen fallen statt der Statik-Prüfung die Baugenehmigungsplanung sowie die Prüfung der jeweiligen Bodenbeschaffenheit an. 

4. Bauphase

Nach Abschluss aller Bauvorbereitungen rücken unsere hauseigenen Bautrupps an Ihrem Standort an. Für 1.000 kWp PV-Anlage halten wir uns circa 3 Wochen auf Ihren Dächern auf. Die Bauphase endet mit der vergütungstechnischen Inbetriebnahme, also dem Funktionsnachweis der Anlage gegenüber der Bundesnetzagentur. 

5. Netzgang

Sobald Ihre PV-Anlage funktioniert, muss sie mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden werden. Dazu gehört auch die Netzbetreiber-konforme Installation von Schutzparametern wie NA-Schutz, QU-Schutz oder Entkupplungsschutz aus eigener Planung und Fertigung. Wenn Sie an Ihrem Standort bereits Strombezug haben, beziehen wir dies natürlich in unsere Planungen mit ein. 

6. Wartung und Instandhaltung

Die ersten 2 Jahre kümmern wir uns standardmäßig um die Wartung und Instandhaltung Ihrer PV-Anlage. In dieser Zeit treten erfahrungsgemäß die meisten Probleme, bspw. aufgrund von Produktionsfehlern, auf. Anschließend können Sie mindestens für die nächsten 30 Jahre mit PV-Strom aus Ihrer eigenen Anlage rechnen. 

1. Planung

Auf Basis eines individuell erstellten 3D-Modells Ihres Standorts planen wir die mögliche PV-Nennleistung und errechnen technische Eckdaten wie Stromerzeugung, Eigenverbrauch und Netzeinspeisung. Dabei haben wir sowohl die örtlichen Gegebenheiten als auch die technischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf dem Schirm. 

1
3
5

3. Bauvorbereitung

Nach Angebotsunterzeichnung übernehmen wir neben der Detail-Planung und der Beschaffung der Komponenten die Klärungen und Freigaben mit dem Netzbetreiber sowie bei Aufdach-Anlagen die Statik-Prüfung. Bei Freiland-Anlagen fallen statt der Statik-Prüfung die Baugenehmigungsplanung sowie die Prüfung der jeweiligen Bodenbeschaffenheit an. 

5. Netzgang

Sobald Ihre PV-Anlage funktioniert, muss sie mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden werden. Dazu gehört auch die Netzbetreiber-konforme Installation von Schutzparametern wie NA-Schutz, QU-Schutz oder Entkupplungsschutz aus eigener Planung und Fertigung. Wenn Sie an Ihrem Standort bereits Strombezug haben, beziehen wir dies natürlich in unsere Planungen mit ein. 

2

2. Angebotserstellung

Sie erhalten von uns ein individuelles Angebot für eine schlüsselfertige PV-Anlage. Unsere Angebote umfassen stets mit einem Pauschalpreis alle für die Errichtung und Inbetriebnahme erforderlichen Komponenten und Arbeitsschritte sowie eine Wirtschaftlichkeits­berechnung für Ihre Planungen.

4
6

4. Bauphase

Nach Abschluss aller Bauvorbereitungen rücken unsere hauseigenen Bautrupps an Ihrem Standort an. Für 1.000 kWp PV-Anlage halten wir uns circa 3 Wochen auf Ihren Dächern auf. Die Bauphase endet mit der vergütungstechnischen Inbetriebnahme, also dem Funktionsnachweis der Anlage gegenüber der Bundesnetzagentur. 

6. Wartung und Instandhaltung

Die ersten 2 Jahre kümmern wir uns standardmäßig um die Wartung und Instandhaltung Ihrer PV-Anlage. In dieser Zeit treten erfahrungsgemäß die meisten Probleme, bspw. aufgrund von Produktionsfehlern, auf. Anschließend können Sie mindestens für die nächsten 30 Jahre mit PV-Strom aus Ihrer eigenen Anlage rechnen. 

Schritt für Schritt zum

Netzanschluss

Das Herzstück jeder PV-Anlage. Wir verbauen für Sie nur Module höchster Qualität, die das maximale aus den Sonnenstrahlen herausholen. Dabei setzen wir auf renommierte Hersteller, wie JA Solar, Trina Solar oder Ryzen, die besten Bankability-Kriterien aufweisen.

Wechselrichter: Aus über 1.000 Volt DC-Spannung wird AC-Niederspannung: Je nach Anlagengröße verwenden wir 400 oder 800 Volt-Multistring-Wechselrichter. So erreichen wir optimale Leistungswerte, ohne ein zu großes Klumpenrisiko für den Fall eines defekten Wechselrichters einzugehen. Die Verstringungsplanung erstellen wir anlagenindividuell während der Planungsphase.

Eine starke Produktion benötigt viel Leistung. Daher sind die meisten Industrieunternehmen direkt an das Mittelspannungsnetz angeschlossen und verfügen über eigene Transformatoren. Wir greifen die vorhandene Infrastruktur auf und stellen den PV-Strom zum direkten Eigenverbrauch oder die transformierte Einspeisung zur Verfügung.

Eigenverbrauch ist die wirtschaftlich und technisch sinnvollste Verwendung von selbsterzeugtem PV-Strom: Keine unnötigen Übertragungsverluste und keine teuren Netzgebühren. Der Strom kann direkt auf der Niederspannungsebene abgegriffen und in Ihre Produktion geleitet werden.

Mit dem Umstieg auf stromgetriebene Mobilität kommt eine ganz neue Herausforderung auf viele Unternehmen zu: Die Schaffung von Ladeinfra­struktur. Eine eigene PV-Anlage kann helfen, den Kraftstoff der Zukunft, Strom, günstig bereit zu stellen und gleichzeitig die benötigte Netzinfrastruktur auszubauen und auszunutzen.

Falls die vorhandene Strominfrastruktur nicht ausreicht oder größere Distanzen bis zum öffent­lichen Netz zurückzulegen sind, können wir mit unseren hauseigenen Trans­formator­kompakt­stationen aushelfen. Diese sind als Übergabe­stationen zum Netzbetreiber zertifiziert, können aber auch zusätzlich noch Transformatorleistung oder Niederspannungsanschlüsse zur Verfügung stellen.

Das örtliche Mittelspannungsnetz bringt den Strom bis in Ihr Unternehmen – und transportiert Ihren überschüssigen Solarstrom zum nächsten Abnehmer. Dafür pflegt der Netzbetreiber ein Mittelspannungsnetz mit mindestens 10.000-Volt – und Sie einen Netzanschluss, der auf diese Spannungen ausgelegt ist.

Netzanschluss-Fabrik-mobil

1. Module

Das Herzstück jeder PV-Anlage. Wir verbauen für Sie nur Module höchster Qualität, die das maximale aus den Sonnenstrahlen herausholen. Dabei setzen wir auf renommierte Hersteller, wie JA Solar, Trina Solar oder Ryzen, die besten Bankability-Kriterien aufweisen.

2. Wechselrichter

Aus über 1.000 Volt DC-Spannung wird AC-Niederspannung: Je nach Anlagengröße verwenden wir 400 oder 800 Volt-Multistring-Wechselrichter. So erreichen wir optimale Leistungswerte, ohne ein zu großes Klumpenrisiko für den Fall eines defekten Wechselrichters einzugehen. Die Verstringungsplanung erstellen wir anlagenindividuell während der Planungsphase.

3. Eigene Transformatoren

Eine starke Produktion benötigt viel Leistung. Daher sind die meisten Industrieunternehmen direkt an das Mittelspannungsnetz angeschlossen und verfügen über eigene Transformatoren. Wir greifen die vorhandene Infrastruktur auf und stellen den PV-Strom zum direkten Eigenverbrauch oder die transformierte Einspeisung zur Verfügung.

4. Eigenverbrauch

Eigenverbrauch ist die wirtschaftlich und technisch sinnvollste Verwendung von selbsterzeugtem PV-Strom: Keine unnötigen Übertragungsverluste und keine teuren Netzgebühren. Der Strom kann direkt auf der Niederspannungsebene abgegriffen und in Ihre Produktion geleitet werden.

5. Stromgetriebene Mobilität

Mit dem Umstieg auf stromgetriebene Mobilität kommt eine ganz neue Herausforderung auf viele Unternehmen zu: Die Schaffung von Ladeinfra­struktur. Eine eigene PV-Anlage kann helfen, den Kraftstoff der Zukunft, Strom, günstig bereit zu stellen und gleichzeitig die benötigte Netzinfrastruktur auszubauen und auszunutzen.

6. Trans­formator­kompakt­stationen

Falls die vorhandene Strominfrastruktur nicht ausreicht oder größere Distanzen bis zum öffentlichen Netz zurückzulegen sind, können wir mit unseren hauseigenen Trans­formator­kompakt­stationen aushelfen. Diese sind als Übergabe­stationen zum Netzbetreiber zertifiziert, können aber auch zusätzlich noch Transformatorleistung oder Niederspannungsanschlüsse zur Verfügung stellen.

7. Mittelspannung

Das örtliche Mittelspannungsnetz bringt den Strom bis in Ihr Unternehmen – und transportiert Ihren überschüssigen Solarstrom zum nächsten Abnehmer. Dafür pflegt der Netzbetreiber ein Mittelspannungsnetz mit mindestens 10.000-Volt – und Sie einen Netzanschluss, der auf diese Spannungen ausgelegt ist.

Unsere Photovoltaik

Spielwiesen

Aufdach

Der Ursprung der Photovoltaik in Deutschland und bis heute das Rückgrat des Ausbaus der Erneuerbaren Energien. Auf Gewerbe-Dächern finden sich optimale Voraussetzungen für die zügige Entwicklung von Solaranlagen ohne Flächenkonkurrenz und mit der Möglichkeit zu attraktiver Eigenversorgung.

Freiland

Ob entlang von Autobahnen oder Bahnschienen, auf Altlasten- oder Konversions- oder Brachflächen: Um den Energiehunger Deutschlands und der Welt zu stillen, brauchen wir großflächige Photovoltaik-Anlagen, die sogar ohne EEG-Finanzierung in die direkte Konkurrenz zu Kohle & Co treten können.

Floating

Die neuste Entwicklung im Bereich der Photovoltaik und ein wahres Effizienzwunder: Schwimmende Photovoltaikanlagen nutzen beispielsweise bisher ungenutzte Wasserflächen von Kiesseen, sind durch die Wasserkühlung bis zu 10% produktiver und verbessern durch die Abschirmung vor direkter Sonneneinstrahlung die Wasserqualität spürbar.

Parkplatzüberdachung

Sie schützen vor Sonne, schützen vor Regen – und produzieren Strom: Parkplatzüberdachungen bieten eine optimale Ausnutzung von großen Parkflächen. Die Konstruktionsweise ähnelt einem Carport und lässt sich auch optimal mit einer E-Tankstelle verbinden. Ihre Kunden oder Mitarbeiter werden es Ihnen gleich mehrfach danken.
Gemeinsam zur grünen Eigenversorgung!

Finanzierungs­möglichkeiten

Die Sonne sorgt für die Wertschöpfung – wir sorgen für die Monetarisierung. Es gibt verschiedene Modelle, wie sich eine Photovoltaik-Anlage finanzieren lässt. Die Auswahl besprechen wir gerne in einem persönlichen Gespräch und wägen die unterschiedlichen Vorteile gegeneinander ab. Eines kommt immer dabei raus: Grüne Energie zur Eigenversorgung!

Sie haben die Wahl:
Stromkosten senken oder Dachflächen versilbern

Langfristig investieren oder kurzfristig Kosten sparen

Anlagenkauf

Maximale Rendite auf das eigene Investment

Volle Kontrolle über den Strombeschaffungsprozess

Das klassische Modell: Das Unternehmen erwirbt die Anlage, nutzt den produzierten Strom zur Eigenversorgung und speist den überschüssigen Strom gegen eine Vergütung ins Stromnetz ein.

Pachtmodell

Keine Investitionskosten

Hohe Einsparungen bei den Strom­beschaffungskosten

Um die Ecke gedacht: Das stromverbrauchende Unternehmen verpachtet die Dach- oder Freifläche und pachtet anschließend die darauf errichtete Anlage zurück. Wir kümmern uns um die Finanzierung der Anlage, Sie verbrauchen den Strom dank nahezu vollständiger Umlagenbefreiung zu deutlich geringeren Kosten als zuvor – und können mit Ihrer grünen Energieversorgung in die Außendarstellung gehen.

Contracting

Keine Investitionskosten

Höchste Unabhängigkeit durch günstigen Strom­liefervertrag

Weitergedacht: Kein Investment, keine Rückpacht. Sie verpachten Ihre Dachfläche und schließen einen Stromliefervertrag, mit dem Sie genau so viel Strom erhalten, wie Sie benötigen – und dank einer teilweisen Umlagenbefreiung günstiger und gleichzeitig grüner als von Ihrem Netzbetreiber. Das grüne Rundum-sorglos-Paket.

Projekte

Entdecken Sie unsere umfangreiche Auswahl an Referenzen, Projekten
und aktuellen News.

Kontakt

Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen oder individuelle Anfragen rund um unsere Dienstleistungen.

Rufen Sie uns an

E-Mail schreiben

*“ zeigt erforderliche Felder an

1Angaben zum Projekt
2Ihre Kontaktdaten
Projektstandort
Netzverknüpfungspunkt bereits bekannt?
Freiland: Baugenehmigung bereits erteilt?
Professionelle Beratung und Unterstützung

Ansprechpartner

Standort Bünde

Hermann Kromm
Geschäftsführer

Standort Dresden

Jonas Kothy
Standortleiter Dresden

Bünde - Hauptsitz

Faber Solartechnik GmbH
Bachstraße 21, 32257 Bünde

Bünde - Werk

Faber E-Tec GmbH
Am Fichtenkamp 7-9, 32257 Bünde

Standort Dresden

Faber Solartechnik GmbH
Devrientstraße 7, 01067 Dresden

Copyright 2024 © Faber Solartechnik GmbH

Aktionspreis ab 115.000,- €

gilt bis zum 28.06.24 *

Intersolar
19. - 21.06.2024
München

Besuchen Sie uns

Stand: C5.310

* Reine Solarparkstation mit  2.000 kVA​ für 115.000,- € // mit  2.500 kVA für 117.000,- € // mit  3.150 kVA ​für 120.000,- €